Triathlon 2. Bundesliga - Tristar-Damen schaffen 3. Platz am Rothsee

Nach einem eher wackeligen Start in die Triathlon Saison zur 2. Bundesliga vor einer Woche in Darmstadt, schafften die Damen von Tristar Regensburg diesmal beim Wettkampf am Rothsee einen guten 3. Platz hinter den Teams aus Forchheim und Darmstadt. Insgesamt gehen in der 2. Bundesliga 8 Damen-Mannschaften an den Start. Dabei etablierten sich Eva Schien (7), Karin Jung (9) und Lorena Erl (12) im vorderen Athletenfeld. Für die 4. Starterin Tamara Colditz hieß es bei ihrem Liga-Debüt Erfahrungen zu sammeln. Toller Einsatz und Leidenschaft war von den Tristar-Frauen diesmal zu sehen. Allen voran Eva Schien. Sie verlor beim Wechsel auf den Radsplit einen Schuh und fuhr das Rennen halb Barfuß auf den Klickpedalen zu Ende. Nachdem es beim Auftaktwettkampf in Darmstadt bis kurz vor dem Start nicht mal eine vollständige Damen-Mannschaft gab, meldete sich Tristar damit eindrucksvoll in die Erfolgsspur wieder zurück.

 

Frank Eckert, 19. Juni 2018

Triathlon 2.Bundesliga und Regionalliga der Damen: Tristar-Damen behaupten sich im Mittelfeld

2. Bundesliga

 

Vergangenen Sonntag fiel in Darmstadt der Startschuss für das erste Rennen in der 2. Bundesliga Süd. Das Rennen wurde auf der Sprintdistanz (0,75/20/5) ausgetragen. In der Besetzung Schien, Schmidt, Erl und Baum konnten sich die Mädels bei einem Sieg der Gastgebermannschaft im Mittelfeld behaupten und erkämpften sich den 7.Platz in der Tabelle. Dabei sind die Mädels nur knapp an dem 6. Platz vorbeigeschrammt. Die Tristar-Mädels hatten zwar die gleiche Punktziffer wie das Team aus Erlangen, dafür aber die etwas langsamere Gesamtzeit. Samira Schmidt konnte in ihrer Paradedisziplin dem Schwimmen einmal mehr ihre Stärke im Wasser zeigen, musste aber verletzungsbedingt das Rennen aufgeben. Eva Schien konnte sich nach einem soliden Schwimmen vor allem dank einer sehr starken Rad- und Laufleistung auf einen hervorragenden 10. Platz nach vorne arbeiten und legte damit den Grundstein für das gute Mannschaftsergebnis. Mit ausgeglichenen Leistungen in allen 3 Disziplinen konnte sich Lorena Erl den 17.Platz im Mittelfeld sichern. Den Ausfall von Schmidt konnte durch die vierte Starterin Vanessa Baum kompensiert werden, die dank einer kämpferischen Leistung das Teamergebnis abgesichert hat. Am Samstag kämpfen die Mädels bei der zweiten Station der 2. Bundesliga am Rothsee wieder um die Platzierungen.

 

 

Regionalliga

 

Nachdem das Team der Regionalliga bereits beim Saisonauftakt in Weiden mit einem dritten Platz überzeugen konnten, sicherten sich die Tristar-Damen beim 2. Durchgang der Regionalliga in Trebgast am vergangenen Sonntag diesmal einen Platz im Mittelfeld in der Tabelle. Auf der Sprintdistanz (0,75/20/5) erkämpften sich die Mädels bei heißen Temperaturen den 6. Platz.  Angeführt von Karin Jung auf einem starken 8. Platz und Ines Bradshaw auf Platz 15 komplettierte Anja Strobl mit Platz 28 das gute Mannschaftsergebnis. Verletzungsbedingt musste auf eine vierte Starterin verzichtet werden. Umso bemerkenswerter ist dafür diese Mannschaftsleistung.

In der Tabelle liegen die Damen nach den ersten beiden Rennen auf dem 5. Platz mit jediglich 2 Punkten Rückstand auf die Podestplätze. Die nächste Station der Regionalliga findet schon nächsten Samstag mit einem zweiteiligen Teamrennen in Lauingen statt.

Triathlon 2. Bundesliga: Tristar-Team verfehlt zum Saisonauftakt knapp Podestplatz

Gleich zum Auftakt der 2. Bundesliga im Triathlon belegte die Herren-Mannschaft von Tristar-Regensburg beim ersten Wettkampf in Darmstadt einen erfreulichen 4. Platz und war nur insgesamt 5 Sekunden vom drittplatzierten Team aus Roth entfernt. Den Sieg über die Sprintdistanz (0,5/20/5 KM) holten sich bei idealen äußerlichen Bedingungen die Mannschaften aus Darmstädter und Trier. Julian Sterner (11), Paul Schönberger (12), Alex Webb (23), Philipp Grötsch (26) und Yannic Baier (45) konnten sich im starken Feld von insgesamt 13 Mannschaften hervorragend behaupten. Toll, dass die beiden 16 und 17jährigen Neuzugänge Schönberger und Webb gleich vom Schwimmen an eine Spitzenposition im Athletenfeld einnehmen konnten. Gewohnt stark arbeitete sich Julian Sterner beim Laufen einen Platz nach dem anderen nach vorne und war am Schluss schnellster Tristarler. Philipp Grötsch, der bei der Challenge Roth in 3 Wochen auf der Langdistanz an den Start geht, wechselte nach dem Radsplit sogar als gesamt 4. auf die Laufstrecke und lief wieder zu alter Form auf. Yannic Baier, ebenfalls ein Neuzugang von Tristar-Regensburg wechselte nach dem Schwimmen nicht schnell genug und verlor dadurch recht schnell den Anschluss an das vordere Feld im windschattenfrei ausgetragenen Rennen. 

Am kommenden Samstag folgt unmittelbar der 2. Durchgang zur 2. Bundesliga mit dem traditionellen Wettkampf am Rothsee. Hier wird ein etwas verändertes Team ohne ihren Topathleten und Triathlonprofi Sebastian Neef an den Start gehen. Insgesamt sind in der 2. Bundesliga 5 Wettkämpfe zu absolvieren.

 

Frank Eckert, 11. Juni 2018

Tristar weiter in der Erfolgsspur

Bei den Wettkämpfen zur 1. und 2. Bundesliga der Mannschaften in Tübingen überraschen die Damen. Herren-Team landet auf Platz 3 

Tübingen war für die Bundesliga-Mannschaften von Tristar-Regensburg eine Reise wert. Das Herren-Team um Profitriathlet Sebastian Neef , Julian Sterner, Nils Daimer, Philipp Grötsch und Sebastian Bauer erreichte in der 2. Bundesliga trotz schwerer Beine vom 24-Radrennen in Kelheim eine Woche zuvor einen hervorragenden 3. Platz hinter den Mannschaften von Neckarsulm und Göppingen und konnte damit an den Aufwärtstrend des letzten Wettkampfes am Rothsee (2. Platz) anknüpfen.

Weiterlesen ...

Neef siegt vor Timo Bracht am Rothsee

Neef siegt vor Timo Bracht am Rothsee. Das Herren Team glänzt mit Rang 2 in der 2. Bundesliga.

Beim 3. Durchgang zur 2. Bundesliga Süd im Triathlon am Rothsee konnte das Herren-Team von Tristar Regensburg am Samstag mit Rang 2 das beste Mannschafsergebnis der Vereinsgeschichte einfahren. Mit Sebastian Neef (6), Julian Sterner (8), der 2 Wochen Trainingspause wegen Krankheit hinter sich hatte, Philipp Grötsch (13), der sein bestes Liga-Rennen bot und Marchelo Kunzelmann (32) musste sich das Team nur der Dominanz aus Neckarsulm beugen.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Seite 1 von 3