Absage Regensburger Triathlon 2020

Liebe Athletinnen und Athleten,

sicher auch optimistisch, hatten wir immer noch die Hoffnung, dass sich die Corona-Thematik bis zu unserem Veranstaltungstermin im August entspannen könnte.

Das ist leider nicht eingetreten. Es wurde sogar am 30.04. von unserer Regierungschefin nochmals bekräftigt, dass bis Ende August keine Grossveranstaltungen stattfinden können. Nun also, schweren Herzens, die Absage des am 02.08.2020 geplanten 31. Regensburger Triathlons, der 31. Regensburger Triathlon wird erst im Jahre 2021 stattfinden.

Alle bereits angemeldeten Teilnehmer erhalten innerhalb der nächsten zwei Wochen das Startgeld komplett zurückerstattet. Bitte beauftragt keine Rücklastschriften bei eurem Kreditinstitut, da ihr dann die entstehenden Kosten selbst zu tragen habt.

Wir waren natürlich schon weit in der Planung fortgeschritten und sind dadurch auch schon finanziell in Vorleistung gegangen. Aus diesem Grund würde es uns freuen, wenn ihr die bisherige Organisation mit einer kleinen Spende unterstützen wollt und es wäre für uns ein Ansporn, die Organisation für 2021 zum Jahresende wieder aufzunehmen.

Dazu könnt Ihr ganz unkompliziert eine beliebige Summe auf unser Vereinskonto überweisen:

Tristar Regensburg
IBAN: DE51 75050000 0000 243329
BIC:BYLADEM1RBG, Sparkasse Regensburg
Betreff: 31. Regensburger Triathlon

Dafür im Voraus schon vielen Dank!

Bleibt gesund, bleibt dran am Training und haltet euch weiterhin fit.

Wir freuen uns euch nächstes Jahr beim 31. Regensburger Triathlon an der Startlinie zu sehen.

mit sportlichen Grüßen
das gesamte Organisationsteam
von Tristar Regensburg

Aktuelle Informationen zum Regensburger Kindertriathlon

Liebe Fans des Regensburger Kindertriathlons,

wir müssen in der momentanen Situation natürlich auch unserer Verantwortung gerecht werden, weshalb heuer der für den 18. Juli geplante Kindertriathlon nicht stattfinden wird. Die bereits entrichteten Startgebühren werden in den nächsten Tagen erstattet.

Wir hoffen, euch im nächsten Jahr am Start zu sehen!

Aktuelle Informationen zum Regensburger Triathlon

Liebe Freunde des Regensburger Triathlons,

Natürlich sind wir bestrebt, euch schnellstmöglich Gewissheit zu bieten, ob unser 31. Regensburger Triathlon und der Kindertriathlon vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wie geplant stattfinden können oder nicht. Mit der Pressekonferenz am 16.4. wurden zwar für Bayern Lockerungen bezüglich der Ausgangsbeschränkungen verkündet, aber Großveranstaltungen dürfen trotzdem bis (mindestens) Ende August nicht stattfinden.

Aktuell klären wir mit den offiziellen Stellen, ob bzw. unter welchen Auflagen der Regensburger Triathlon – aus heutiger Sicht – Anfang August durchgeführt werden könnte. Sobald uns die entsprechenden Stellungnahmen dazu vorliegen, werden wir entscheiden und euch spätestens Ende April über das Ergebnis informieren.

Die Anmeldung ist bis dahin noch uneingeschränkt möglich! Bereits heute können wir euch aber mitteilen, dass ihr im Falle einer Absage die Stornierung für euch keine Kosten verursachen wird, über Spenden würden wir uns aber wegen bereits eingegangener Verpflichtungen freuen.

Fest steht hingegen bereits, dass der für den 18. Juli angesetzte Kindertriathlon heuer nicht stattfinden wird! Dafür habt ihr bestimmt Verständnis. Wenn ihr euren Nachwuchs dafür angemeldet habt, müsst ihr nichts weiter übernehmen, die bisher entstandenen Kosten trägt der Verein.

Save the date: 31. Regensburger Triathlon

Bei den meisten Triathleten steht nun erstmal die Offseason an. Das hindert euch natürlich nicht daran euch schonmal den 2. August 2020 rot im Kalender zu markieren. An diesem Tag wird der 31. Regensburger Triathlon stattfinden.

Wir freuen uns euch nächstes Jahr wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen!

Saisonfinale 2. Bundesliga: Tristar Damen halten Platz 5. Die Herren werden dagegen noch abgefangen

Beim 5. Durchgang zur 2. Bundesliga Süd Triathlon in Baunatal , der zugleich das Saisonfinale in dieser Klasse bedeutete, konnten die Damen von Tristar-Regensburg ihren 5. Tabellenplatz erfolgreich verteidigen.

Zunächst musste die Mannschaft im erneut ausgetragenen Teamwettkampf als geschlossene Einheit 750 m im 25 Meter Becken absolvieren. Hier landete das Team mit Krissi Buser, Ines Bradshaw, Lorena Erl und Karin Jung zunächst auf dem 8. Platz. Nach einer Wettkampfpause von ca. 1 Stunde ging es als Jagdstart auf die 20 km Rad bzw. 5 km lange Laufstrecke rund um das Parkstadion Baunatal. Einer starken Krissi Buser war es hier zu verdanken, dass sich die Mannschaft bis auf Platz 5 herankämpfte und Ines Bradshaw für das abschließende Laufen opferte, die an einer hartnäckigen Erkältung laborierte und sich somit bravourös dem Dienst der Mannschaft stellte. In einem Kopf an Kopf Rennen mit dem Team aus Frankfurt hatten die Frauen am Schluss knapp das Nachsehen. Dennoch reichte diese Mannschaftsleistung aus, um den bisherigen 5. Tabellenplatz von insgesamt 9. Frauenteams zum Ende der Saison zu verteidigen. Mit dem 5. Tabellenplatz nach dem letzten Rennen in Viernheim hatten die Tristar Herren die gleiche Ausgangsposition wie ihre Vereinskolleginnen. Jedoch zeichnete sich schon nach dem Schwimmen recht schnell ab, dass die übrigen Teams zum Wettkampf-Finale ihre stärksten Athleten an den Start schickten. Mit Position 8 nach dem Schwimmen verpassten Jonas Fischer, Yannic Baier, Marc Braun, Luca Bauer und Simon Feigl gleich nach dem Jagdstart den Anschluss an die anderen Teams, die eng aneinander gereiht den weiteren Rennverlauf gestalteten. Die Herren fuhren ein einsames Rennen, in dem Jonas Fischer die überwiegende Führungsarbeit leistete. Durch tolle Moral und auch Kampfgeist wurde beim Laufen das Team aus Forchheim regelrecht noch überrannt. Mehr als Platz 9 war an diesen Tag jedoch nicht möglich, weil dem Team ihre wichtigsten Leistungsträger wie Sebastian Neef und Julian Sterner fehlten. Somit belegten die Herren zum Saisonfinale einen erfreulichen 6. Tabellenplatz von insgesamt 16 Bundesligamannschaften. Ein beachtliches Ergebnis auf einem insgesamt hohen Liganiveau. Der Sieg ging an die Darmstädter. Das zweitplatzierte Team aus Baunatal feierte im Heimrennen den Aufstieg in die 1. Bundesliga Triathlon. Die Tabellenplätze beider Mannschaften sind als Achtungserfolg in der Vereinsgeschichte von Tristar zu werten, weil die jeweiligen Athletenkader eher dünn bestückt sind und die Mittel für den Bundesligabetrieb aus dem eigenen begrenzten Vereinsetat bisher ohne Sponsor bestritten werden müssen.
Frank Eckert, 3. September 2019