Run & Bike Cross in Viehhausen bei Traumbedingungen

Alle warten auf den Start.

Erstmals veranstaltete Tristar als vereinsinternen Wettkampf einen Run & Bike. Die inoffizielle Veranstaltung fand rund um den Forst von Viehhausen statt. Dabei galt es eine Strecke von insgesamt 12 KM im welligen Gelände als Tandem zu bewältigen. 2 Athleten wechselten sich nach Belieben jeweils für das Laufen und Radfahren ab und durften nicht mehr als 5 Meter Abstand voneinander haben. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und bei angenehm warmen Temperaturen starteten 11 Teams um 14 Uhr. Gleich ging es bergauf und nach einer anspruchsvollen „Wurzelpassage“ trennte sich sehr schnell die Spreu vom Weizen. Das Master-Team Jochen Stöberl und Elmar Daubenmerkl   konnte sich im kurzen, schwierigen Terrain einen knappen Vorsprung von ca. 50 Metern  vor den jungen Wilden um Josef Graf und Christoph Sturm (Team stürmischer Graf) verschaffen. Hier merkte man ganz deutlich, wer im „Holz“ dahoam ist.  Auch Philipp Grötsch und Felix Rucker waren den beiden Teams dicht auf der Pelle. Anschließend ging es weiter bergauf, bergab auf überwiegend befestigten Forstwegen ehe die Zielgerade auf der Straße in Kohlstadt erreicht war. Bis dahin lieferten sich die beiden führenden Teams ein Kopf an Kopf Rennen, bevor die Jungen in einem fulminanten Zielsprint die Masters doch noch überflügelten. Groetsch und Rucker platzierten sich mit einem Abstand von 1:13 Minuten auf den 3. Platz. Allen hat es riesig Spaß gemacht und so ließen wir es im Biergarten der Gaststätte Schwindl in Viehhausen in angenehmer Runde ausklingen. Die 3 Erstplatzierten wurden vor dem Essen noch geehrt und erhielten ein schönes Präsent. Wir hoffen, dass sich diese Veranstaltung für die nächsten Jahre etabliert.

Frank Eckert

TRISTAR Swim&Run in Etterzhausen

Am Freitag den 13. fand der vereinsinterne Swim&Run ohne nennenswerte Ausfälle oder Unglücke statt. Krissi hatte alles perfekt organisiert, so dass die knapp 20 Teilnehmer pünktlich 18:30 Uhr und widererwartend bei Sonnenschein in die frischen Fluten der Naab springen konnten. Die 400m Schwimmstrecke war schnell absolviert. Auch dank einer vorzüglichen pinken Wendeboje ging kein Schwimmer verloren. Gelaufen wurden die flachen, aber staubigen 5km in zwei Runden. So konnten die Zuschauer alle Einzelstarter und Staffeln öfter sehen und anfeuern.
Bei Radler, Semmeln und Brezn von unserer Bäckerei Freisleben (Danke Eva) wurde die Siegerehrung durch Philipp und John durchgeführt. Die Siege konnten Ines (Einzel Damen), Jochen (Einzel Herren) und Sebi&Krissi (Staffel) verbuchen. Aber auch die 2. und 3. Platzierten konnten sich als Preise mit Lauf-Socken, Caps oder Quitten-Radler eindecken. 🙂

Danke an alle für eure Teilnahme und vor allem an Krissi für die Organisation. Es war super schön, dass endlich wieder ein vereinsinterner Event stattfinden konnte!

Zudem wurde durch Chris der Event hervorragend dokumentiert. Danke auch dafür! Wer mag, kann sich durch die wunderschönen Schnappschüsse klicken: https://www.picdrop.com/leetpics/i5wKuoCNQt

Patrick

Tristar Bergzeitfahren 2021

Auch dieses Jahr wurde wieder der König und die Königin von Bergmatting im traditionellen Bergzeitfahren mit Start in Lohstadt und Ziel in Bergmatting gesucht. Trotz wechselhaften Wetter fanden sich die stärksten Rennradfahrer/innen pünktlich zum Start in der Kurve am Ortsausstand von Lohstadt zusammen, um in einen spannenden Rennen den Sieger/in zu ermitteln.
Gefahren wurde in zwei Durchgänge: im ersten Lauf gingen die Rennradfahrer/innen mit jeweils 30 sec Abstand auf die Strecke. Die gefahrene Zeit diente anschließend dazu, die Startaufstellung für den zweiten Lauf je nach Position aus dem Vorlauf zu ermitteln. Besonders stark zeigte sich hierbei bereits Stefan Falk, der somit von Position 1 in die Jagdverfolgung in die zweite Runde ging. Doch hier spielte Sebastian Neef seine Radstärke gekonnt aus und setzte sich am entscheidenden letzten und steilsten Anstieg in Führung und verwies somit Stefan Falk auf Rang 2. Mit einem beherzten Rennen sicherte sich Florian Habersetzer den 3ten Rang. Bei den Damen ging der 1. Platz an Frauke Tresselt.
Die anschließende Ehrung der Sieger im Biergarten musste zwar wetterbedingt nach innen verlegt werden, was jedoch der Stimmung keinen Abbruch tat. Beim anschließenden gemeinsamen Essen im Gasthof Perztl stärkten sich die Athleten, bevor es zurück nach Regensburg ging und es hieß: bis zum nächsten Jahr beim Bergzeitfahren!

Unser beliebter Schwimmtrainer Günter wurde 80 Jahre alt

Am 29. Mai feierte unser beliebter und allseits geschätzter Schwimmtrainer Günter Bartl seinen 80. Geburtstag. Der Vorstandschaft von Tristar war es eine Selbstverständlichkeit, Günter an seinem besonderen Ehrentag persönlich zu gratulieren. Unter einem Vorwand wurde Günter aus dem Westbad am Samstag um 9 Uhr morgens gelockt, um ihn dann einen Feinschmecker-Geschenkekorb mit einer persönlichen Widmung zu überreichen. Die Überraschung war gelungen; Günter hat sich sehr darüber gefreut. Nachdem er seine Trainerstunde bereits absolviert hatte, musste Günter gleich selbst wieder ins Wasser springen und trainieren. Typisch Günter. Wir hoffen auf viele weitere wertvolle Trainingsstunden mit Günter auch in Zukunft. Alle Personen auf dem Bild waren zuvor Corona getestet.

Frank Eckert und Natalie Pult

Swim&Run und Sommerfest

Vergangenen Mittwoch fand der vierte und damit auch letzte vereinsinterne Wettkampf der TRISTAR Serie statt. Auch das regnerische Wetter hat die TRISTAR Athleten nicht davon abgehalten bei dem Rennen teilzunehmen. Im Anschluss an den Wettkampf hat das alljährliche Sommerfest mit gemeinsamen Grillen stattgefunden.

Dieses Jahr wurde ein neues und schnelleres Format ausprobiert, dass sich an der Sportart Biathle orientiert hat. Einem Auftaktlauf von 2 Kilometern entlang dem Donauradweg folgte ein 400 Meter langes Schwimmen in der Donau. Vielen Dank an unsere lebende Boje Britta. Nach dem Schwimmen musste nochmal die 2 Kilometer lange Laufrunde absolviert werden. Obwohl Sebastian Neef mit einem 2 Minuten langen Rückstand nach dem Feld starten musste, war er nicht zu schlagen und konnte knapp vor Simon Feigl, dem Zweitplatzierten und Dennis Zimmerman, der mit Freundin Sandra die schnellste Staffel stellte, ins Ziel einlaufen. Auf Platz 3 folgte Elmar Daubenmerkl. Bei den Damen war Lorena Erl nicht zu schlagen, die sich beim Schwimmen entscheiden absetzen konnte. Auf den Plätzen 2 und 3 liefen Kristin Buser und Ines Bradshaw ins Ziel. Vielen Dank an unseren Zeitmesser Sebastian Lucas, unsere Fotografin Michaela und die vielen Anfeuerungen der zahlreichen Zuschauer.

Im Anschluss an den Wettkampf wurde zusammen in dem Räumlichkeiten des Kanuclubs gegrillt und gegessen. Vielen Dank an unsere Grillmeister Dennis und Stefan.

Ergebnisse:

Herren

  1. Sebastian Neef
  2. Simon Feigl
  3. Elmar Daubenmerkl
  4. Dominic Arnold
  5. Josef Graf
  6. Frank Eckert
  7. Armin Hirthammer
  8. Markus Dolles
  9. Stefan Kahl

Damen

  1. Lorena Erl
  2. Kristin Buser
  3. Ines Bradshaw
  4. Karin Jung
  5. Milena Beschel
  6. Saskia Schiller

Staffel

  1. Dennis Zimmermann & Sandra Beck
  2. Chris & Florian